Buchungsportale


Portal-Boykott

Regensburger Hoteliers hatten mit Schlimmerem gerechnet

Nach ihrem Portal-Boykott ziehen die Regensburger Bilanz: 14.000 Euro Provisionen konnten sie sparen, die Buchungszahlen fielen aber.

Initiative: 38 Hoteliers in Regensburg haben ihr eigenes Portal ins Leben gerufenInitiative: 38 Hoteliers in Regensburg haben ihr eigenes Portal ins Leben gerufen

REGENSBURG. Einige der Regensburger Hoteliers haben durch ihren Portal-Boykott zwar Verluste gemacht. Immerhin sind aber insgesamt gut 14.000 Euro an eingesparten Provisionen zusammen gekommen, die nun für soziale Projekt der Stadt gespendet werden. „Das zeigt ja, dass unsere Zimmer nicht ganz leer waren“, sagt Kathrin Fuchshuber, Sprecherin der Initiative, der AHGZ.Für den Zeitraum Ende...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!