Studie

Wie Terrorangst die Reiseplanung beeinflusst

Die unsichere geopolitische Lage wirkt sich zunehmend auf die Wahl der Destination aus. Nordafrika und die Türkei haben das Nachsehen.

Türkischer Strand: Schön, aber kein Selbstläufer mehrTürkischer Strand: Schön, aber kein Selbstläufer mehr

BERLIN. Trotz terroristischer Anschläge und politischer Unruhen ist die Reiselust weltweit ungebrochen. Die unsichere geopolitische Lage wirkt sich jedoch zunehmend auf die Wahl des Urlaubsziels aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von ITB Berlin und IPK International. Für 45 Prozent der internationalen Reisenden hat die Terrorgefahr demnach einen Einfluss auf die diesjährige...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!