Immobilien


Termin

Jetzt anmelden für den Deutschen Hotelkongress

Experten berichten am 6. und 7. Februar im Intercontinental Berlin über Projekte und Herausforderungen. Mit dabei: Kempinski-Chef Markus Semer und EU-Kommissar Günther Oettinger.

Berlin ruft: Anfang Februar finden in der Stadt der Deutsche Hotelkongress, die Gala „Hotelier des Jahres“ und die HotelExpo stattBerlin ruft: Anfang Februar finden in der Stadt der Deutsche Hotelkongress, die Gala „Hotelier des Jahres“ und die HotelExpo statt

BERLIN. Der Hotellerie in Deutschland geht es gut. Doch wie lange hält der Boom? Wie geht die Branche mit Themen wie der Digitalisierung um? Was tut sich im Vertrieb und welche großen Projekte stehen an? Antworten gibt der Deutsche Hotelkongress am 6. und 7. Februar im Intercontinental Berlin. Veranstaltet wird der zweitägige Kongress mit HotelExpo und Gala „Hotelier des Jahres“ von der AHGZ und der dfv Conference Group.

Auch in diesem Jahr beeindruckt der Kongress mit thematischer Brisanz und hochkarätigen Referenten. „Aktualität, Relevanz, Brisanz - dieser Dreiklang prägt die Veranstaltung“, so AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann. Wie entwickeln sich die Übernachtungszahlen, Auslastung und RevPar? Darüber berichtet Westermann in seinem Auftaktvortrag. Vertieft und diskutiert werden die wichtigsten Erkenntnisse daraus mit Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG und Vorsitzender des Hotelverbands Deutschland (IHA).

Auch EU-Kommissar Günther Oettinger wird beim Deutschen Hotelkongress dabei sein. Er spricht in seiner Keynote über europäische Herausforderungen für die Hotellerie - vor allem vor dem Hintergrund der Digitalisierung. „Die Wirtschaft von morgen wird eine digitale oder keine Wirtschaft sein“, lautet eine seiner Thesen, mit denen er den Hoteliers ins Gewissen redet.

Wohin geht die Luxushotellerie? Wie gewinnt ein Traditionsunternehmen Vertrauen zurück? Fragen wie diesen widmet sich Markus Semer. Der Vorstandsvorsitzende der Kempinski AG weiß, wovon er spricht: In der jüngeren Vergangenheit hatte die Hotelgruppe mit Personalquerelen zu kämpfen.

Neuen Vertriebswegen und Zielgruppen widmen sich Holger Hutmacher (A-Ja), Marco Nussbaum (Prizeotel), Roland Paar (Plateno) und Laurent Picheral (Accorhotels) im Chef-Panel, bevor Dietmar Müller-Elmau, Michael Struck und Hasan Yigit Einblick in anstehende Hotelprojekte geben. Spannend auch der Vortrag von Philipp Riederle über die Gen Y - und ihre Rolle für die Hotellerie.

Der Abend ist dann der großen Gala mit Nachrichten-Sprecherin Judith Rakers gewidmet, bei der die AHGZ und die dfv Mediengruppe den neuen Hotelier des Jahres verkünden, die wichtigste Branchenauszeichnung in Deutschland. Kontinuität, Mut, Strahlkraft gehören zu den Kriterien, die der mit Top-Entscheidern besetzten Jury wichtig sind. Legendär die Feier im Anschluss an die Preisverleihung.

Der zweite Kongresstag widmet sich zunächst der Virtual Reality. „Die Teilnehmer können ermessen, was mit dieser Technik möglich ist“, so AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann. Im Anschluss sprechen die Trendscouts Volker Zanetti und Bastian Schwithal über Jungunternehmen in der Hotellerie. Mice-Geschäft, Hotelperlen auf dem Land - unter anderem mit Hotelier Rolf Berlin aus Zavelstein und Berater Björn Grimm - sind weitere Programmpunkte, bevor Stephan Jung von Eisberg Positioning über Innovation und Disruption referiert.

Neuheiten und Bewährtes der Zulieferer und Dienstleister gibt es schließlich bei der begleitenden HotelExpo zu sehen - diesmal mit ExpoStage, Masterclasses und Cooking-Shows. Aktuelle Hotel- und Gastrotrends können die Teilnehmer auf geführten Touren durch Berlin erleben.

Anmeldung und weitere Infos unter www.hotelkongress.de


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!