Medien

Wirbel um Katzen- und Hundefleisch-Restaurant

Nach dem Social-Media-Hype kommt jetzt die Auflösung: Bei dem vermeintlichen Skandal handelt es sich um eine Idee des Vegetarierbunds Deutschland und der Initiative Beyond Carnism.

Aufatmen: Diese Karte ist nicht echtAufatmen: Diese Karte ist nicht echt

BERN. Katzenrücken mit Patatli und Kräuter-Seitlingen oder auch Mostbröckli vom Hund, eine Art Bündnerfleisch - mit "Spezialitäten" wie diesen warb der Patron und Küchenchef des Schweizer Restaurants La Table Suisse in einem aufwendig gemachten Video, das in Social-Media-Kanälen wie Youtube kursierte und bei Tierschützern für Bestürzung sorgte. Doch bei dem vermeintlichen Skandal...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!