Preise & Trophäen: Basque Culinary World Priz...
Preise & Trophäen

Basque Culinary World Prize: Bis 19. Mai bewerben

Veranstalter
Preisträgerin 2016: María Fernanda Di Giacobbe
Preisträgerin 2016: María Fernanda Di Giacobbe

100.000 Euro Preisgeld sind ausgelobt - für Projekte, über deren Unterstützung der Gewinner entscheidet.

SAN SEBASTIAN. Internationale Starköche wie Joan Roca, Ferran Adrià, Heston Blumenthal und René Redzepi sowie Prominente aus Wissenschaft, Kultur und Politik sind Juroren beim Basque Culinary World Prize, der im vergangenen Jahr erstmals vergeben wurde.

"Wir wollen Beiträge zur Verbesserung der Gesellschaft durch Gastronomie würdigen", so das veranstaltende Basque Culinary Center zum Ziel des Preises. Es geht also beispielsweise um Nachhaltigkeit, die Weiterentwicklung des Gemeinwesens, die Beteiligung an humanitären oder ökologischen Kampagnen oder die Förderung kultureller Projekte.

Das Preisgeld ist beachtlich: 100.000 Euro sind ausgelobt - für Projekte, über deren Unterstützung der Gewinner entscheidet. Zudem winkt dem Sieger jede Menge Publicity. Nominierungen sind bis zum 19. Mai online möglich. Die Preisverleihung findet dann am 18. Juli in Mexiko-Stadt statt.

Preisträgerin im vergangenen Jahr war María Fernanda Di Giacobbe. Die Venezolanerin wurde für ihr soziales Engagement rund um den Kakaoanbau und die Schokoladenherstellung ausgezeichnet. 110 Kandidaten aus 30 Ländern waren nominiert.

Infos und Modalitäten unter www.basqueculinaryworldprize.com

stats