Einkaufswege: Digitalisieren, jetzt!
Einkaufswege

Digitalisieren, jetzt!

IMAGO / fStop Images
Gastronomen bestellen heutzutage digital
Gastronomen bestellen heutzutage digital

Der Einkaufs-Alltag wird 2025 ein anderer sein – sind Sie darauf vorbereitet? Eine Vision. Gastbeitrag von André Reifenrath, Gastivo

Sie schließen am Morgen die Tür eines Ihrer Restaurants auf. Sie haben es mittlerweile, über die Stadt verteilt, zu drei Lokalen in beliebten Ausgehvierteln gebracht. Sie sind sichtbar im Netz, freuen sich täglich über die Kommentare Ihrer Gäste und gewinnen über soziale Medien immerzu neue.

Über Ihre Online-Buchungssysteme sind schon gut 60 Prozent der Tische für heute Abend reserviert worden. Sie kennen Ihre Stammgäste und wissen, was sie an Ihrem Angebot mögen. Und dank smarter digitaler Unterstützung wissen Sie darüber hinaus noch weit mehr. Ihre gesamte Crew in den Küchen und im Service Ihrer Restaurants greift auf ein System zu, das die Organisation Ihres Gastro-Unternehmens komplett abbildet; vom Einkauf bei allen Lieferanten über die Warenannahme und Einlagerung bis hin zur Bestellung durch den Gast. All das online auf nur einer Plattform.

Es gibt immer mehr Gäste, die schon vor ihrem Eintreffen im Restaurant per Smartphone das Menü studieren, um mit der Reservierung ihre Wünsche durchzugeben. Im Restaurant werden sie direkt mit dem vorab bestellten Aperitif begrüßt und genießen vom ersten Moment an einen vorbereiteten, perfekten Service. Die integrierte Kasse für die Barzahler, Karten-Lesegeräte oder mobile Pay bucht aus dem Warenlager ab. Bei Bedarf gibt’s die Bewirtungsquittung in die App.

Weil Sie Ihr Geschäft digitalisiert haben, wissen Sie, wenn mit einer erhöhten Nachfrage nach bestimmten Speisen und Getränken zu rechnen ist. Ihr Bestellsystem berücksichtigt alle Ein- und Verkaufsdaten und schlägt Ihnen passende Mengen und Bestelltage vor. Das System stellt vor allem sicher, dass Sie die bestellte Ware auch bekommen. Ihre Lieferanten, und zwar alle, vom lokalen Bäcker über Ihren „Spezial“-Fischhändler bis zum großen Getränkelieferanten, sind mit Ihnen verbunden.

Deren Systeme zeigen sofort an, wenn es bei einem Produkt klemmt, und schlagen Ihnen Alternativen vor. Sie haben die Wahl und können sich auf die Belieferung verlassen. Werden die Waren angeliefert, checken Getränkekisten, Fässer und Food-Kontigente über Sensoren automatisch in Ihrem Lager ein. Ihre Systeme zeigen auf allen Lagerplätzen grüne Balken. Alles ist gefüllt, die Woche kann starten.

Ihr Bestellsystem hat da noch einen Tipp: In Ihrer Stadt poppt gerade ein neuer Cocktailtrend auf. Sie staunen, wie die Verkaufszahlen in Ihrem Viertel durch die Decke gehen und nutzen das vom System angebotene Testpaket. Jetzt kann’s richtig losgehen!

Warum warten? Ihren Einkauf zu digitalisieren, muss Sie als Gastronom keinen Cent kosten und Sie machen gleichzeitig einen großen Schritt in die digitalisierte Zukunft. Mit dem richtigen Lösungspartner an Ihrer Seite können Sie 2025 gelassen entgegensehen und sich ganz auf das konzentrieren, was Sie am liebsten tun: ein perfekter Gastgeber sein.

Autor André Reifenrath ist Geschäftsführer der Gastivo Portal GmbH, Bremen. Außer Gastivo gibt es weitere Plattformanbieter auf dem Markt, zum Beispiel Kollex, Octopus oder Choco.

stats