Halle B3.EG Stand 108: Heutige Technologie lä...
Anzeige

Heutige Technologie lässt Hoteliers unbeeindruckt

Protel

Der frühere Marktführer besaß etwa 70% des Marktanteils, als er von einem größeren Anbieter übernommen wurde.

Halle B3.EG Stand 108: Heutige Technologie lässt Hoteliers unbeeindruckt



Dabei wurde anscheinend sein F&E-Budget sofort und drastisch reduziert, was zu einer Unsicherheit am Markt führte.

Die übrigen 30% des Marktes nahmen dieses Signal als Startschuss, um stark in ihre eigene F&E zu investieren, in der Hoffnung, auf diese Weise schnell selbst die Führungsrolle im Markt einzunehmen.

Selbst relativ neue Anbieter setzen sich stark für die empfundene Marktöffnung ein. Ein Grund dafür sind ihre relativ geringen technischen Schulden, welche eine agilere Entwicklungsumgebung ermöglichen. Zudem bestärken ihre guten Bilanzprognosen eine Anlagemöglichkeit in Form von Risikokapital. Folglich schreitet die technologische Entwicklung mit immer rasanterer Geschwindigkeit voran.

Eine „neue Elite“ wird jedoch vorerst nicht entstehen. Die Hauptakteure des #Hoteltech-Marktes haben in letzter Zeit nur leichte Zuwächse verzeichnet. Weiterhin ist der Weg frei für einen potenziellen neuen Branchenprimus.

Die Geschichte lehrt uns, dass es nicht darum geht, sich selbst zu wiederholen, sondern vielmehr darum, schrittweise Verbesserungen zu erreichen. Diese logische Verbesserung kann in seltenen Fällen sowohl schnell als auch bahnbrechend sein.

Zwischenlösungen gehören der Vergangenheit an

Der Markt zeigt sehr deutlich, dass er sich der Umklammerung durch die Technologieanbieter entziehen will. Ein Wettlauf um eine glaubwürdige technologische Plattform, welche die Zusammenarbeit nicht nur zwischen Hotelstandorten und Territorien, sondern auch zwischen #Hoteltech-Anbietern ermöglicht, ist eröffnet.

Die Frage war nie „Bietet deine Technologie A, B, C und Z an?“. Es hieß immer „Warum können wir nicht A mit Q und Q mit 3 verbinden und zusätzlich die lokalen Technologien aus dem Territorium G nutzen?“. Die Antwort lautete meist „Weil wir nicht mit diesen Anbietern zusammenarbeiten, aber hier ist unsere Zwischenlösung…“.

Einige tausend Zwischenlösungen später…, „wir verstehen so langsam – das ist nicht das, worum es bei #Hoteltech eigentlich geht“.

Das Zeitalter der wahren Anbieter-Neutralität ist gekommen. Es beginnt jetzt!

Es gilt, das Unmögliche möglich zu machen. Ganz vorne mit dabei werden jene mit einer klaren und skalierbaren Infrastruktur, den entsprechenden Tools sowie einem effizienten Support für den schnellen Einsatz integrierter und vorausdenkender Technologien sein.

protel könnte dieser Anbieter sein. Erfahren Sie mehr zu der neuen Hospitality-Plattform protel.I/O auf der INTERNORGA. Unser norddeutscher Partner, die 42 GmbH, wird Sie erneut für #Hoteltech begeistern!

Kontakt

protel hotelsoftware GmbH
Frau Anja Sutor
Europaplatz 8
44269 Dortmund

Telefon und Fax

Telefon: +49 231 915 93 0

Social

Internet

Themen
EG Technologie

stats