"Kauf nebenan!"-Ideenaktion: So kreativ sind ...
Anzeige

"Kauf nebenan!"-Ideenaktion: So kreativ sind unsere Händler

VISA Europe

Mutig und erfinderisch gehen diese Händler neue Wege.

Die vergangenen Monate bildeten einen Einschnitt im Alltag vieler kleiner Händler. Noch immer stehen sie vor großen Herausforderungen: Wie und wo verkaufe ich meine Produkte? Welche veränderten Bedürfnisse haben die Kunden und wie kann ich darauf eingehen? Mit Mut und Erfindergeist haben einige Händler kreative, neue – zum Teil digitale – Wege gefunden, um ihr Geschäft für die Zukunft aufzustellen: von Pfand-Sushi-Boxen bis hin zu Videobesuchen in der Pflegeeinrichtung.

Ausgezeichnete Businessideen

Diesen Innovationsgeist wollten Visa und die Nachbarschaftsplattform nebenan.de in einer Ideenaktion fördern. Gemeinsam riefen sie die „Kauf nebenan!“- Ideenaktion ins Leben und forderten die Händler dazu auf, kreative Konzepte online einzusenden. Ob Neu-Erfindung oder Optimierung von Bestehendem – die Händler zeigten bei der Ideenaktion vielfältige Möglichkeiten für Businessmodelle, angepasst an die aktuellen, herausfordernden Bedingungen. 50 Händler durften sich über einen Hauptpreis freuen: eine exklusive Online-Kampagne im Wert von je 1.000 Euro sowie ein 12-monatiges Profi-Paket für ein Gewerbeprofil bei nebenan.de

YOU ME Sushi-Thai, Berlin: Pfandboxen gegen Müll

Ngoc Viet Pham hat mit seinem kreativen und umweltbewussten Konzept bei der Ideenaktion überzeugt. Seit fünf Jahren begeistern er und sein Team im YOU ME Sushi-Thai mit leckerem Sushi und Fusion Food. Das Essen gibt es vor Ort am hippen Friedrichshainer Standort, aber vor allem per Lieferdienst. Doch schon seit einiger Zeit störte den Gründer der damit verbundene Müll. „Um Sushi und Co. umweltfreundlicher zu liefern, habe ich eine Speise-Transportbox entwickelt, die REBOXFOOD. Unsere Kunden können sie bei der Bestellung auswählen. Sie bezahlen Pfand für die Box und können bei der nächsten Bestellung die alte gegen eine neue tauschen. Dank der tollen „Kauf nebenan!“- Ideenaktion können wir nun noch mehr Leute auf unser Konzept aufmerksam machen. Die Umwelt wird es uns letzten Endes danken“, erklärt Pham. So bedient er nicht nur den Appetit der Gäste nach gutem Essen, sondern auch nach einem guten Gewissen.

Imkerei Finkenstädt, Diepholz: Honig zur Selbstbedienung

Um Genuss dreht sich auch das Konzept von Karolina und Manuel Finkenstädt aus Diepholz. „Unsere Imkerei hat treue Kunden, die unseren regionalen Honig lieben. Doch als die lokalen Bauernmärkte schlossen, wussten wir nicht, wo wir ihn verkaufen sollen. Unsere Kunden kamen selbst auf die rettende Idee: Honig aus dem Schrank“, erzählt Karolina Finkenstädt. Jeder kann sich am Honigschrank selbst bedienen – zu jeder Zeit. Ein Konzept, das auch auf lange Sicht funktionieren kann. Mit dem Preis der „Kauf nebenan!“- Ideenaktion kann sie den Honigschrank in der Umgebung weiter bewerben: „Wir freuen uns riesig über die Unterstützung von Visa und nebenan.de und hoffen, mit der gewonnenen Online-Kampagne weitere Honigliebhaber für unser süßes Gold zu gewinnen.“

Videobesuch, Köln: Besuche digital gedacht

Wer in einer Pflegeeinrichtung wohnt, musste in den vergangenen Monaten auf Besuch verzichten. Wo doch gerade in schwierigen Zeiten Begegnungen für schöne Momente sorgen. Dieser neue Umstand motivierte Jaye Pharrell mit ihren Kollegen in Köln, die Software „Videobesuch“ für Videoanrufe zu entwickeln. „Jeder sollte seine Familie und Freunde sehen können, denn sie geben uns wichtigen Halt. Mit unserer Besuchssoftware schaffen wir unkompliziert digitale Nähe“, so Pharrell. Für eine virtuelle Verabredung kann mit Hilfe eines Links ein Termin gebucht werden – ohne, dass zusätzlicher Planungsaufwand für Pflegekräfte entsteht. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Idee zahlreiche Menschen glücklich machen können und durch die „Kauf nebenan!“- Ideenaktion die Möglichkeit haben noch mehr Leute zu erreichen“, sagt sie weiter.

Dein Blumencafé, Wefensleben: Blumensträuße 2.0

Auch Blumen machen glücklich. Für einen solchen Strauß, der einen zum Lächeln bringt, hat Anja Walter ihren Laden Dein Blumencafé aus Wefensleben mit einem Videosystem ausgestattet. „Unsere Kunden können nun via Kameras in Echtzeit auf der neuen Website in unseren Laden schalten und zuschauen, wie ihre Sträuße gebunden werden. Per Chat oder Telefon lassen sich Wünsche durchgeben – trotz räumlicher Distanz“, berichtet Walter. Das fertige Bouquet kann abgeholt werden oder wird ausgeliefert. Der neue Service eröffnet ihr auch Chancen: „Blumensträuße sind etwas sehr Persönliches – jeder hat andere Vorlieben. Mit dem neuen barrierefreien Service können wir unsere Kunden live beraten, auch aus der Ferne. Und vielleicht inspirieren wir auch noch andere Händler, sich digital aufzustellen.“

Partner für die Zukunft

Genauso wie diese vier Händler haben zahlreiche weitere bei der „Kauf nebenan!“- Ideenaktion bewiesen, wie innovativ sie denken. Und diese Kreativität unterstützen Visa und nebenan.de langfristig. So hat Visa zum Beispiel das Online-Portal für Händler ausgebaut. Hier finden Unternehmen Hilfestellungen und Tipps rund um moderne Bezahllösungen, aber auch Rat für den Aufbau einer Webseite oder eigener Social-Media-Kanäle. Weitere Projekte sind in Planung. Merle Meier-Holsten, Head of Marketing bei Visa verrät die Motivation dahinter: „Lokale Händler sind das Rückgrat unserer Wirtschaft – und das gilt es zu erhalten. Deshalb unterstützt Visa sie auch gerne dabei, ihr Business voranzubringen und bietet ihnen neben maßgeschneiderten Lösungen und Informationen zu Zahlungsmöglichkeiten auch direkte Hilfe in einer Zeit wie dieser. Dadurch bauen wir nicht nur ihre Digitalkompetenz aus, sondern stärken auch die Gemeinschaft.“

Sie möchten auch in Ihrem Geschäft oder Online-Shop Visa Zahlungen akzeptieren. Informationen und Angebote finden Sie hier.

Kontakt

Visa Europe Management Services Limited, German Branch
Frau Larissa Langer
Neue Mainzer Straße 66-68
60311 Frankfurt

Telefon und Fax

Social

Internet

stats