Zulieferer: Metro verkleinert Führungsebene
Zulieferer

Metro verkleinert Führungsebene

Metro
Verlässt die GF-Ebene: Richard Hesch
Verlässt die GF-Ebene: Richard Hesch

Die Geschäftsführung des Großhandelsriesen wird dauerhaft auf vier Personen reduziert. Richard Hesch übernimmt neue Aufgaben.

Ab sofort besteht die Geschäftsführung von Metro Deutschland nur noch aus vier Personen. Richard Hesch, derzeit Geschäftsführer Commercial & Multichannel und verantwortlich für die Bereiche Information Management, Strategisches Marketing & Branding, Commercial Intelligence und Pricing, verlässt die Geschäftsführung des Großhandelsunternehmens.

Über die zukünftigen Aufgaben von Hesch will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt informieren. Sein Verantwortungsbereich wird auf die verbleibenden vier Geschäftsführer, Frank Jäniche, Christof Knop, Klaus Sauer und Volker Schlinge, aufgeteilt. Dem hat der Aufsichtsrat der Metro Großhandelsgesellschaft zugestimmt.

„Eine fokussierte und strukturierte Unternehmensführung ist essenziell für die Weiterentwicklung. Dabei sind insbesondere Kundenfokus und Innovationswille wichtig. Mit einem kompetenten Geschäftsführungsteam und einer motivierten Mannschaft, sind wir dafür optimal gerüstet“, so Martin Behle, Operating Partner Deutschland & Österreich der Metro AG und Aufsichtsratsvorsitzender der Metro Großhandelsgesellschaft. „Die neue Struktur innerhalb der Geschäftsführung stellt sicher, dass alle Einheiten optimal zusammenarbeiten können und die bestmögliche Unterstützung bekommen.“

Vierköpfiges Führungsgremium

Metro Deutschland verschlankt damit die Geschäftsführung von aktuell fünf auf zukünftig vier Geschäftsführungspositionen. Richard Hesch verlässt die Geschäftsführung. Er trat 2006 in den  Konzern ein und besetzte diverse Führungspositionen in verschiedenen Gesellschaften, unter anderem als Vorsitzender der Geschäftsführung der Dinea Gastronomie GmbH und als Leiter der Strategie für Metro Cash & Carry International. Seit 2014 ist er Teil der Geschäftsführung von Metro Deutschland.

„Wir blicken auf viele Jahre konstruktiver Zusammenarbeit zurück, in denen Richard Hesch unter anderem das FSD-Geschäft bei Metro aufgebaut und maßgeblich vorangetrieben hat. Für diese produktive und gewinnbringende Zeit danken wir ihm sehr. Für seinen weiteren Werdegang wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg“, so Behle.

Neu zugeschnittene Ressorts

In diesem Zusammenhang wurde die Verteilung der Zuständigkeitsbereiche der nunmehr vierköpfigen Geschäftsführung von Metro Deutschland angepasst, um die strategische Ausrichtung zu fokussieren und Kompetenzen bestmöglich zu nutzen. Weiterhin besetzen Frank Jäniche und Christof Knop gemeinsam die Funktion des CEO der Metro Deutschland GmbH.

  • Frank Jäniche wird sich weiterhin um die Steuerung und Fortentwicklung der operativen Einheiten kümmern. Zusätzlich zu den Bereichen Operations C&C und FSD, Regional Management, Sales Force inkl. Key Account Management HoReCa, Trader Sales & Key Account Management, Digital Sales sowie After Sales Service Technical Equipment übernimmt er die Steuerung für die Bereiche Unternehmenskommunikation, Social Media und Strategische Nachhaltigkeit.
  • Christof Knop fügt zu seiner Verantwortung für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen/Steuern, Controlling inkl. Warenanalyse, Qualitätssicherung, Recht & Immobilien/Corporate Office, Compliance und Data Protection, Project Management Office sowie Portfolio Management noch die Bereiche Operational Monitoring & Security Management, Format Development sowie Information Management hinzu.
  • Klaus Sauer, derzeit zuständig für das Category Management, Eigenmarken Management, Merchandising sowie Supply Chain Management inkl. Master Data und das Operative Marketing inkl. Messen, übernimmt zukünftig noch den Bereich Strategisches Marketing & Branding.
  • Volker Schlinge, Arbeitsdirektor und Geschäftsführer für die Bereiche Grundsätze und Soziales, Arbeitssicherheit, Personalentwicklung, Personalmanagement, Mitbestimmung/Gewerkschaften, Verbände, Digital Business Development, Target Group Management HoReCa sowie Technical Operations, steuert zukünftig zusätzlich die Bereiche Commercial Intelligence und Pricing.
    Metro Deutschland

    Die Metro Deutschland GmbH betreibt mit rund 13.000 Mitarbeitern 102 Großmärkte und 11 Belieferungsdepots in Deutschland. Rund vier Millionen Kunden vertrauen auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens. Metro versteht sich als Partner unabhängiger Unternehmer und setzt mit Großmärkten, Belieferungsservices, vernetztem Kundenmanagement und digitalen Lösungen die Standards von morgen. Metro Deutschland ist Teil von Metro, einem führenden internationalen Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Das Unternehmen ist in 34 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 97.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2019/20 erwirtschaftete der Konzern eigenen Angaben zufolge einen Umsatz von 25,6 Mrd. Euro. 

Dieser Text erschien zuerst auf www.food-service.de.

stats