Anzeige

Radisson Hotel Group führt Lifestyle-F&B-Konzepte ein

Hotellerie und Gastronomie stehen für Genuss und Lebensfreude, die einem stetigen Wandel unterworfen sind. Gästewünsche verändern sich, Innovationen drängen auf den Markt und neue Trends entstehen. Die Radisson Hotel Group erfindet ihre Gastronomiekonzepte neu und optimiert die Betriebsmodelle, um hocheffiziente Prozesse und nachhaltige Praktiken in den Restaurants und Bars zu ermöglichen.

Balaustine
Radisson Hotel Group

Die gastronomischen Outlets werden als selbstständige Bereiche positioniert, mit eigener Identität und eigenem kulinarischen Angebot. Sowohl Freizeit- und Geschäftsreisende als auch Locals können in den Hotels der Radisson Hotel Group die neusten Food-Trends entdecken. Das kulinarische Angebot und das Gästeerlebnis werden von Hotel zu Hotel variieren – und das unter Berücksichtigung lokaler Marktgegebenheiten, neuester Trends und der Mitwirkung von angesagten Köchen.

Jedes neue Konzept ist einzigartig und wird mit einem zu den jeweiligen Hotels und Standorten passenden Interior Design gestaltet. Um den Gästen ein multidimensionales Erlebnis zu bieten, werden auch das Licht- und das Musikprogramm sowie die Düfte im Restaurant aufeinander abgestimmt.
ISSEI Kopenhagen
ISSEI Kopenhagen
Radisson Hotel Group

Die Radisson Hotel Group hat nun sechs Spezialitätenrestaurant-Marken im Portfolio, die bereits in ausgewählten Neueröffnungen umgesetzt wurden. Ein Brand, der in Nordeuropa seine Erfolgsgeschichte gestartet hat, ist ISSEI. Die Restaurant-Marke, die für die Nikkei-Küche steht, eine Verbindung der landestypischen Kulinarik Japans mit der Küche Perus, wird in den Luxus-Lifestyle-Hotels der Radisson Collection in Estlands Hauptstadt Tallinn, in Stockholm sowie Kopenhagen angeboten. Die geschmackvolle Fusion der minimalistischen Küche Japans mit dem Bunten und ein wenig Chaotischen der lateinamerikanischen Küche verspricht ein spannendes, intensives und facettenreiches Geschmackserlebnis. Präsentiert und originell serviert werden die außergewöhnlichen Gerichte in einem modernen, authentischen Ambiente. Neben Hotelgästen wird auch das anspruchsvolle und Lifestyle-orientierte lokale Publikum in den jeweiligen Destinationen angesprochen.

Shanghai Kitchen Brussels


Ein weiteres Gastronomiekonzept, das für die Häuser der Radisson Hotel Group entwickelt wurde, ist Shanghai Kitchen. Das kulinarische Angebot dieser Marke spiegelt die verschiedenen Geschmacksrichtungen wider, die man in Chinas moderner Metropole Shanghai erleben kann. Die Speisen sind eine Reminiszenz an die reiche und dynamische Vergangenheit der Stadt – präsentiert im zeitgenössischen Gewand. Die eklektische Küche ist eine Zusammensetzung von harmonischen Kontrasten und wird kombiniert mit einem aufmerksamen und persönlichen Service. Erlebt werden kann die authentische chinesische Küche im Radisson Collection Hotel, Grand Place Brussels.
„Mit den neuen Gastronomiekonzepten bietet die Radisson Hotel Group ihren Eigentümern und Franchisenehmern noch mehr Möglichkeiten für eine erfolgreiche F&B-Operation über alle unsere Hotelmarken. Gerade im Lifestylesegment sind innovative Konzepte, die auch die anspruchsvollen Locals anziehen, von großer Bedeutung für den Erfolg des gesamten Hotels“, so Giorgi Mindiashvili, Vice President Food & Beverage bei der Radisson Hotel Group.

Vorreiter für die Modern Middle Eastern Cuisine ist das gastronomische Konzept Balaustine. Das neue Restaurantangebot steht für die Kochkunst der levantinischen Küche. Frische, lokale und nachhaltig erzeugte deutsche Produkte, vereint mit nahöstlichen Aromen, bilden die Grundlage der Speisekarte. Hier werden alle namhaften Küchen des östlichen Mittelmeerraums virtuos mit denen des Nahen Ostens kombiniert. Das Balaustine zeigt einen sehr modern interpretierten Ansatz dieser gewürzintensiven und bunten Küche.

Die neuen F&B-Konzepte der Radisson Hotel Group verbessern die Qualität des Speiseangebots auf Grundlage eines flexiblen und effizienten Betriebsmodells. Durch den Verzicht auf die Verarbeitungs- und Produktionsstufe werden bis zu 50 Prozent in der gesamten Beschaffungskette eingespart, zudem führt die Transformation in einen agilen Betrieb zu einer durchschnittlichen Reduzierung der Arbeitsstunden um 30 Prozent, was zu einer besseren Work-Life-Balance des Personals und dadurch auch zu einer geringeren Fluktuation führt. Weitere Vorteile sind eine höhere Flexibilität bei einer Menüanpassung unter Beibehaltung gleichbleibender Qualität, die Steigerung der Rentabilität und die Einführung umweltfreundlicherer Prozesse, durch die der Verbrauch von Wasser, Energie und Reinigungsmitteln sowie die Verschwendung von Lebensmitteln eingeschränkt wird. Die neuen Konzepte stehen allen Eigentümern und Franchisenehmern der Radisson Hotel Group zur Verfügung.

Kontakt
Adv-Radisson-Logo

Radisson Hotel Group
Max Gross, Vice President Business Development DACH emeadevelopment@radissonhotels.com
www.radissonhotels.com/development

stats