Personalie: Boris Beck übernimmt Vertriebslei...
Personalie

Boris Beck übernimmt Vertriebsleitung der Frankfurter Brauunion

Frankfurter Brauunion
Boris Beck: Der 36-Jährige wechselt zur Frankfurter Brauunion
Boris Beck: Der 36-Jährige wechselt zur Frankfurter Brauunion

Der 36-jährige Mainzer soll die weitere Expansion der Produktmarken des jungen Unternehmens in Handel und Gastronomie deutschlandweit stärken.

Boris Beck übernimmt mit sofortiger Wirkung die Leitung des Vertriebs der Frankfurter Brauunion GmbH und berichtet direkt an den Geschäftsführer Sven Weisbrich. Beck folgt auf Alexander Dechl, der sich künftig in den Bereichen Logistik und Location Management einbringen wird.

Boris Beck ist seit 2009 in verschiedenen Vertriebspositionen tätig und wechselt aus seiner Funktion als Area Sales Manager für die Getränkemarken Fever Tree und Estrella Damm im Rhein-Main-Gebiet zur Brauunion. Diese Position hatte er insgesamt drei Jahre inne, wobei er die Absatzentwicklung beider Marken in Deutschland sowie die des Unternehmens Global Drinks Partnerships signifikant vorantreiben konnte. Zuvor verantwortete Beck unter anderem den Vertrieb der Getränkemarken Rauch Fruchtsäfte und Heineken sowie Francois Gin.

Regionaler Fokus aufs Rhein-Main-Gebiet

„Unser Ziel ist es, in allen Segmenten weiter zu wachsen, denn wir haben als junges Unternehmen in einem kompetitiven Markt noch viel vor“, bekräftigt Sven Weisbrich, Gründer und Geschäftsführer der Frankfurter Brauunion GmbH. „Daher freuen wir uns sehr, mit Boris Beck einen ausgewiesenen Vertriebsexperten aus der Getränkeindustrie für unser Team gewonnen zu haben, der sich durch ein breites Netzwerk in Gastronomie und Handel, strategisches Denken und innovative Ideen auszeichnet.“

Beck meint: „Der Durst nach neuen Produkten mit regionalem Bezug ist ungestillt. Besonders in der Metropolregion Rhein-Main ist dies besonders ausgeprägt. Doch auch national wollen wir mehr Präsenz zeigen und Verantwortung übernehmen – künftig auch mit Drittmarken. Das ist eine spannende Herausforderung, der ich mich ab sofort mit vollem Einsatz gerne stellen werde und über die ich meine eigenen Ideen umsetzen und Fußabdrücke hinterlassen kann. Die Entscheidung für meine neue Rolle ist mir daher leichtgefallen.“

Gemeinschaftsgedanke und Ehrenamt

Die Frankfurter Brauunion GmbH wurde im Januar 2020 von Simon Horn, Stefan Lucht, Raffaela Schöbel und Sven Weisbrich in Frankfurt am Main gegründet. Ihr gemeinsames Ziel ist es, eine neue, hochwertige Biermarke für die Stadt Frankfurt am Main und darüber hinaus zu etablieren, die Menschen zusammen und in den Austausch miteinander bringt. Zusätzlich gestärkt wird dieses Vorhaben durch regelmäßige ehrenamtliche Aktionen in ganz Deutschland, mithilfe der Sonderedition FXXXXFXXXXR BUNTES, über die sich das Unternehmen für gesellschaftliche Belange und gegen Diskriminierung einsetzt.

Die beiden Hauptprodukte sind FXXXXFXXXXR HELLES und FXXXXFXXXXR RADLER alkoholfrei. Sie werden in Hallerndorf, Bayern, gebraut und primär in Frankfurt am Main und der angrenzenden Region vertrieben. Weitere horizontale sowie vertikale Kooperationen im Bereich der Brau- und Gastronomieangebote sind in Planung und sollen das Angebot strategisch sinnvoll erweitern sowie das Geschäft nachhaltig stärken.

stats